Biden verkündet Beschluß der Imperiumssoldateska zum Endkampf … gegen die ‚Westliche Eigentumsordnung‘

Er wurde gebrieft, hat es in seinem medikamentengefüllten Resthirn gespeichert und wiedergegeben. Jedes weitere Wort dürfte sich erübrigen, ich schließe das Thema und diesen Kanal.

6 Kommentare zu „Biden verkündet Beschluß der Imperiumssoldateska zum Endkampf … gegen die ‚Westliche Eigentumsordnung‘

Gib deinen ab

    1. Worauf bezieht sich das?
      Ich werd‘ das Maul nicht halten – kann ich iwie nicht, obwohl ich’s mir immer wieder vornehme – aber zu Kriegsthemen ist Schluss, es sei denn, jemand will kommentieren / verreißen / nachfragen,

      Gefällt mir

  1. Bidens Klarstellung ergeht speziell an Deutschland und seine Verbündeten

    In der Weltpresse wurde gestern und heute die Ankündigung Bidens / Sullivans groß aufgemacht, die „europäischen Verbündeten“ würden am Donnerstag, anläßlich Bidens Anwesenheit beim NATO-Gipfel, „neue, gemeinsame Sanktionen“ verkünden. Die FAZ will davon nichts wissen, veröffentlicht stattdessen einen Leitartikel gegen einen NATO-Kriegseintritt und „Leaks“ aus dem UK-Kriegsregime, denen zufolge London fürchte, Berlin und Paris würden gegen die transatlantische Linie konspirieren und versuchen, Putin, „nach dem Muster von Minsk2“, einen „leichten Ausweg“ zu verschaffen.
    Die Tagesschau opponiert gar mit der fälschenden Mitteilung, die USA würden unilateral Sanktionsverschärfungen verkünden.

    Die französischen Presse erlaubt immerhin streiflichtartige Einblicke in den Vorgang hinter den Kulissen.
    „Ein EU-Staat stellt sich gegen (neue) Sanktionen und militärische Beteiligung der NATO, Ungarn“
    (sinngemäß)
    https://news-24.fr/un-etat-de-lotan-soppose-aux-sanctions-contre-la-russie-et-a-la-zone-dexclusion-aerienne-de-lukraine/
    „“Eine Einigung über mögliche EU-Sanktionen gegen die russischen Energielieferungen oder deren Unterbrechung wird wahrscheinlich nicht zustande kommen“, wird der ungarische Außenminister zitiert. Das Schlüsselwort ist „wahrscheinlich“! Peter Szijjarto hat de jure die Autorität, eine „Einigung“ zu unterbinden. Daß er sie nicht geltend macht, heißt, er rechne damit, daß Deutschland und im Gefolge Frankreich und darauf eine Plethora weiterer EU-Staaten angesichts der amerikanischen Drohungen mit einem Chemie-, Bio- und Nuklearwaffenkrieg einknicken werden und Ungarn in einer solchen Lage nur Schaden leiden könnte, wenn es sich verweigere. Alternativ hieße das Wort „wahrscheinlich“, falls die angelsächsische Erpressung keinen vollen Erfolg haben sollte, werde es zu einer stillen Zerschlagung der Teilsouveränität des Europäischen Rates über die Außenpolitik der Mitgliedsstaaten reichen können.

    https://www.lepoint.fr/monde/ukraine-biden-veut-inscrire-dans-la-duree-la-reponse-occidentale-face-a-la-russie-22-03-2022-2469243_24.php
    Unschwer entnimmt man dem Artikel, die USA verlangten weitere, sofortige Importbeschränkungen für russische Kohlenwasserstoffe zugunsten amerikanischer Lieferungen. LePoint erwähnt als einzige der Publikationen, die ich las, daß Biden zusammen mit NATO, EC und G7 auch einen Termin mit der EUCOM-Führung hat. Das ist, wenn ihr mich fragt, ein unzweideutiger Wink mit „Sonderaufträgen“ an die US-Luftwaffe in Europa UND dem Einsatz amerikanischer Nuklearwaffen in Kontinentaleuropa, zumal die Angelsachsen sich unzweideutig entschlossen gegen einen Waffenstillstand stellen: „Dieser Krieg wird nicht rasch und einfach enden“. (Sullivan)

    Summe: Amerikaner und Briten sind entschlossen, Kontinentaleuropa zu zerstören. In welchem Umfang das geschehen werde, das überlassen sie dem russischen Militär, der chinesischen Regierung und der Bereitschaft Deutschlands und Frankreichs, von Ambitionen auf eine weltpolitische Rolle der EU abseits der Rüstungs- und Waffengefolgschaft zu USUK in der NATO Abschied zu nehmen.

    Diese Ergänzung war ich euch iwie noch schuldig.
    (Und vergeßt nicht: Die Soldateska hat durch Bidens Mund mitgeteilt, sie ist sich darüber im Klaren, das „Weltwirtschaftssystem“, Dollar und EURO, werden und sollen diesen Ritt nicht aushalten. Es soll einer klassischen Militärökonomie auf der Grundlage von Rechengeldern weichen.)

    Gefällt mir

    1. Doku:
      09:39 Uhr
      Scholz verteidigt Energielieferungen aus Russland
      Bundeskanzler sieht kurzfristig keine Möglichkeit, auf Energielieferungen aus Russland zu verzichten. Deutschland wolle zwar langfristig seine Abhängigkeit von Öl, Gas und Kohle aus Russland beenden, sagte Scholz in der Generaldebatte über den Haushalt des Kanzleramts. „Das aber von einem Tag auf den anderen zu tun, hieße, unser Land und ganz Europa in eine Rezession zu stürzen“, warnte er. „Hunderttausende Arbeitsplätze wären in Gefahr. Ganze Industriezweige stünden auf der Kippe.“Schon jetzt träfen die wegen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine verhängten Sanktionen auch die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland hart – und zwar nicht nur in Form von hohen Spritpreisen. Er handele jedoch nach dem Prinzip: „Sanktionen dürfen die europäischen Staaten nicht härter treffen als die russische Führung.“

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: