Mit Covid-19 soll die NATO den globalen Feldherrnhügel besetzen

(Ein Telepolis-Kommentar zu diesem Artikel)

  1. Ich will nicht wissen – im Doppelsinn zu lesen – welches und wie viel Bewußtsein Pany von dem hat, was er tut.
  2. a) Wäre ich ein Insasse des Iran, wäre ich ein erbitterter Feind der Obrigkeit, wenngleich gewiß nicht bewaffnet.
    b) Ein erbitterter Feind der iranischen Theokratie ist der einzige (ehemalige) Politiker weltweit, den ich je persönlich geschätzt habe, Ahmadinejad. Weil er zugleich ein praktizierender Schiit ist, wurde er zum inneren Feind der Theokratie und scheiterte mit seinen Reformplänen. Im Vergleich zu ihm sind alle sogenannten „Reformer“, von denen ich weiß, hinterhältige bis windelweiche Opportunisten.

  3. Als ein Feind der iranischen Obrigkeit wäre ich ein nicht minder erbitterter Feind aller auswärtigen Krieger, welche die iranische Republik umstellen, infiltrieren, erpressen und über ihre Nötigungen in sie hinein regieren, und als ein solcher gewiß bewaffnet, mit dem Willen, zu töten.

Nach diesen Vorbemerkungen habe ich genau genommen nur noch das jüngste Papier der International Crisis Group zu verlinken:
https://www.crisisgroup.org/global/sb4-covid-19-and-conflict-seven-trends-watch
Es ist ziemlich lang, aber wenn man – was in anderen Fällen durchaus nahe läge – nur die Schlussabsätze läse, verpasst man das Wesentliche, das ich in einem Satz zusammen fasse.
Die ICG behandelt die Covid-19-Krise als großartige und einmalige Chance, die Führung der globalen Kriegspolitik – genau genommen des Weltkrieges, der seit 9/11 andauert – endlich in einer einzigen Hand zu vereinigen: Bei der NATO. Wobei die maßgeblichen nationalen Anker London, Jerusalem, unter einigen Vorbehalten auch Paris, und das Pentagon wären. Ja, das Pentagon als eine „Nation in der Nation“.

Ergänzend dazu mein Blogeintrag vom 14. März über die Kriegsschauplätze, welche die NATO kürzlich via EUCOM und CENTCOM neu angefeuert hat.
https://tgsrevue.home.blog/2020/03/14/us-krieg-gegen-bagdad-nato-ueberfall-auf-syrien-nato-invasion-im-jemen/
Diese Eskalationen erscheinen für den Moment gebremst oder verschoben, aber sicherlich nicht abgesagt. Sie stehen auch nicht im Widerspruch zu dem, was die ICG schreibt, im Gegenteil, sie ergänzen es, nach dem Modell der brandstiftenden Feuerwehr.
Um die Selbständigkeit zu verdeutlichen, welche die US-Natokommandeure und die Führung des CENTCOM und EUCOM gegenüber dem Weißen Haus gewonnen haben, müßte ich viel mehr Fakten und Indizien beibringen. Andererseits kennen sehr viele Telepolis-Leser zumindest Teile dieser Verselbständigung, wie sie im Libyenkrieg, im Syrienkrieg, im von CENTCOM und EUCOM bis 2014 gemeinsam buchstäblich sabotierten „Krieg gegen den IS“, und im Ukrainekrieg (1) in Erscheinung getreten sind. Vielleicht erinnern sie sich auch noch der „Reality-TV-Show“ des NATO-Tomahawk-Angriffes auf Syrien 2018, nach der Douma-False-Flag und während des Hexenkralle(„Novichok“) Angriffes auf Berlin und Paris via Salisbury; Trump hat sich dazu bekannt, dem russischen Generalstab die Ziele rechtzeitig genannt zu haben, sodaß evakuiert werden konnte.

(1) Nachtrag: Dabei muß man sich nicht unbedingt daran halten, daß MH17 von NATO-Fliegern abgeschossen wurde. Es reicht in erster Instanz, den [b]Umgang [/b]mit dem „Fall MH17“ gegen den Umstand zu halten, daß Obama im März, aus Anlaß der Krim-Annexion, in Brüssel vor versammelter NATO-Mannschaft verkündete, Russland sei eine Regionalmacht, die mit der militärischen Intervention auf der Krim zeige, daß sie sich überschätze:
https://www.buzzfeednews.com/article/katherinemiller/president-obama-im-more-concerned-about-a-nuke-in-new-york-t
(Das Wort „überschätzen“ fiel nicht hier, sondern an anderer Stelle)
Im Dezember 2016 war Obama frei, den Russland-Krieg des State Department und der NATO ziemlich direkt anzugreifen:

Jetzt vergleicht das mit der „Ernte“ der NATO-Kriegspolitik, die Slate 2017 wie folgt einfuhr:
http://www.slate.com/articles/news_and_politics/cover_story/2017/01/how_vladimir_putin_engineered_russia_s_return_to_global_power.html?via=gdpr-consent

PS.: Zum Nachtrag: Im Minimum reicht auch die Erinnerung an Vic Nulands „Fuck the EU“. Dieses „Leak“ hatte zwei Ziele: Erstens wußten die Ukrainer danach, wen sie zu wählen haben. Zweitens wußte man in Washington und Brüssel danach, daß CIA und State Department die Operation in ein Stadium voran getrieben hatten, in dem sie keine Verwandten mehr kennen wollten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: